Reglement Langstreckenrennen

Reglement Langstreckenrennen     Stand: 10.07.2016

Der Veranstalter behält es sich vor, einzelne Reglementspunkte bei Unklarheiten weiter zu präzisieren!

- Jedes Team hat mindestens 3 und maximal 5 Fahrer.  
- Das Team entscheidet selbst über die Fahrzeiten jedes einzelnen Fahrers.
- Nur 190mm Tourenwagenchassis (Maximal 2 Chassis pro Team)
- Es wird nur mit einem Transponder pro Team gefahren.
- Jedes Team muss seinen eigenen Transponder mitbringen.
- Bei Chassiswechsel muss der Transponder mit gewechselt werden.
- Alle Tourenwagenkarosserien bis 200mm zugelassen
- Nur LRP X20 17.5T Motoren zugelassen (fixed timing)
- Untersetzung 4,5 (ist im Zweifelsfall mit der Bauanleitung nachzuweisen)
- Mindestgewicht 1350g
- Regler muss auf Blinkemodus eingestellt werden, keine Powerprogramme erlaubt.
- Nur LRP G32 Reifen zugelassen
- Nur Hardcase Lipos zugelassen, max. 8000mAh
- Technische Abnahme vor Rennbeginn und nach Rennschluss durch einen TK.

Bei der Nennung Team-Namen, Transpondernummer und die jeweiligen Fahrer angeben.
Veranstaltung ist auf 12 Teams begrenzt.
Nenngeld pro Fahrer: 10 Euro.
Nennung per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Achtung: LiPo-Akkus dürfen an der Rennstrecke grundsätzlich nur mit Balancer und in einem handelsüblichen LiPo-Sack geladen werden. Lipo-Akkus dürfen nur im Hardcase verwendet werden. Der Herstelleraufdruck muß vollständig lesbar sein. Akkus zweifelhafter Qualität oder Herkunft sowie beschädigte Akkus können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Die zulässige Ladeschlußspannung von 8,40V darf auf keinen Fall überschritten werden. Es gilt das Meßgerät der Rennleitung. Überschreiten der Ladeschlußspannung führt zur Disqualifikation. Lipo-Akkus dürfen nicht zusätzlich beheizt werden. Nichteinhaltung dieser Vorschriften führt zum Ausschluss von der Veranstaltung.

Drucken E-Mail